14. Juli 2015

★ Ein Buttermilch-Nussbrot...

…ist ein wunderbarer Begleiter bei einem sommerlichen Picknick oder auch ein besonderes Mitbringsel zu einem Grill-Abend mit Freunden.
Auf jeden Fall geschmacklich mal was ganz anderes, als das übliche Baguette oder Fladenbrot, und es passt auch sehr gut zu Fisch, ob gegrillt oder geräuchert.
Das Rezept entdeckte ich in einer älteren Ausgabe der Living at Home Zeitschrift - aus der wir schon des öfteren ausgefallene, aber auch nicht zu aufwändige tolle Rezepte nachgebacken, zubereitet, bzw. nachgekocht haben - und musste es gleich ausprobieren. Habe das Brot dann zu einem Frühstück im Sommergarten mitgenommen, wo es Ratzfatz aufgegessen war.




                                                                                                                                                                   Photo: mein LieberMann


                              ★ Buttermilch-Nussbrot ★
                                                                                                                                                              (Living at Home 7/2011)

Zutaten: 

  • Nadeln von 1 Bund Rosmarin
  • 200g Haselnüsse
  • 300g Roggenmehl Type 1150
  • 300g Weizenmehl Type550 (Man kann auch Dinkelmehl Type630 verwenden)
  • 0,5 Würfel frische Hefe (20g)
  • 400ml Buttermilch, lauwarm
  • 1Tl Zucker
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 80g Butter, geschmolzen
  • 3 El Olivenöl

Zubereitung:


2/3 des Rosmarins fein hacken, Rest beiseite stellen.
Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und die Hälfte grob hacken. ( Ich röste die Nüsse gerne im Backofen für ca. 10-15 Minuten bei 160°)
Mehl, 2 gehäufte Teelöffel Salz und gehackten Rosmarin in einer Schüssel mischen. Hefe in die lauwarme Buttermilch bröckeln und mit dem Zucker verrühren. Mit 125ml lauwarmen Wasser zum Mehlgemisch geben und unterkneten. Butter zufügen und verkneten.



Den Teig in eine große Plastikschüssel mit Deckel geben und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Den Ofen auf 190° Grad vorheizen, den Teig gut durchkneten, ganze Nüsse unterkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem runden Laib formen.


                                                                                                                                                                  Photo: mein LieberMann


Mit dem restlichen Rosmarin, den gehackten Nüssen und Meersalz bestreuen, alles andrücken. Mit Öl beträufeln, 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Das Brot auf der untersten Schiene 60-70 Minuten backen, nach der Hälfte der Zeit abdecken.
Tipp: Hört sich das Brot beim Daraufklopfen hohl an, ist es fertig.

                                                                                                                                                                  Photo: mein LieberMann
Sehr lecker ist es einfach mit Butter bestrichen und mit etwas Meersalz und/oder Schnittlauchröllchen bestreut.







Auch dieses Brot kann man gut auf Vorrat backen, einfrieren und aufgetaut im Ofen kurz aufbacken, dann ist es schön knusprig und duftet herrlich!
Möchte mal wissen wer unser Brot schon wieder aufgemoppelt hat, auch wenn mein LieberMann bei uns der große Anschneider und Probierer von frisch gebackenem Brot ist, diesmal war es wohl die Küchenmaus…
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken - denkt dran, dass es über Nacht im Kühlschrank gehen muss - und vor allen Dingen wünsche ich euch die entsprechenden sommerlichen Temperaturen und lauen Sommernächte dazu!
Habt noch eine feine Woche, alles Liebe,
eure Mone*

2 Kommentare

Kommentare:

  1. Moin Mone!
    Göttlich! Fluffiges Buttermilchbrot...und dann noch mit Nüssen. Das klingt nicht nur super lecker - das sieht auch so aus.
    Tolles Rezept - kommt auf unsere "to-do-Liste". Liebe Grüße von uns - Petra & Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej hej ihr Zwei,
      viel Spaß beim Backen und Genießen!
      Liebe Grüße
      Mone*

      Löschen