18. Oktober 2015

★ Dänemark, Kaneelsnegle und Kopenhagen Street Food, Teil II...

…puuh, habe mir mal eben eine kleine Auszeit vom Renovieren genommen, um den zweiten Teil des Dänemark & Co Posts zu bearbeiten und für euch zu veröffentlichen. Hej, das Renovieren ist toll, äh ich meine die Ergebnisse, die man dann sieht und das schöne Gefühl wieder etwas geschafft zu haben und die Vorfreude die Wohnung "neu" einzurichten, bzw. etwas umzustellen, neue Bilder aufzuhängen, Platz zu schaffen, sich endlich mal von "alten Hüten" zu trennen und derlei Dinge mehr.
Noch toller ist es allerdings, wenn man zwischendurch in Urlaubserinnerungen schwelgen und sich visuell, garantiert kalorienfrei, hehe, den Bauch mit all den dänischen "Schweinereien" Backwaren vollschlagen kann. Unglaublich diese üppigen Auslagen - insbesondere der süßen Art - in den Schaufenstern der dänischen Bäckereien, und, sehr verhängnisvoll für die Figur, diese Verlockung sich einen Teil derselbigen hier und sofort mit einem Pott Kaffee dazu einzuverleiben!
Wir hatten ja zum Glück unser Ziel, den Street Food Markt mit seinen internationalen, kulinarischen Köstlichkeiten fest vor Augen, somit konnten uns diese Begegnungen der süßen Art nichts, öhem... ich korrigiere, fast nichts anhaben ;).

Schon im Bahnhof in Odense, von wo aus wir mit dem Zug nach Kopenhagen fuhren, konnten wir die ersten Kuchenkreationen bewundern, wohl dem, der gut gefrühstückt hat!




Was für ein Name!



Natürlich gab es auch ein paar Angebote für die ernährungsmäßig etwas gesundheitsbewussteren Menschen unter uns. Allerdings fanden wir einzeln verpackte Äpfel dann schon seeehr fragwürdig...







Erstaunlicherweise, gemessen an unserer Brotauswahl in Deutschland, sahen auch diese Auslagen zum Teil richtig klasse aus.





Wir nähern uns unserem Ziel. Vom Bootsanleger im wunderschönen Nyhaven geht es mit dem Boot rüber nach Papirøen - zwischen dem Freistaat Christiania und der neuen Oper gelegen - zum Copenhagen Street Food Market, den es noch gar nicht so lange gibt, ist er doch erst im April 2014 eröffnet worden.
Sagte ich es bereits? Wenn ja, egal, ich kann es nicht oft genug sagen: wir liieben Märkte, Markthallen und eben auch Street Food Märkte, mit ihren jeweils absolut einzigartigen Atmosphären!




Hier in Kopenhagen wurden wir nicht enttäuscht. Eine schöne, alternative Location, mit einer bunten, internationalen "Speisekarte", die es uns wirklich nicht einfach machte, uns für ein, zwei Gerichte davon zu entscheiden. Letztendlich entschied  der momentane "Jieper" für uns, hehe.


























Klasse, wenn man, so wie wir, in der Sonne am Wasser sitzen, die Speisen genießen und dabei die vorbei fahrenden Schiffe beobachten kann. Sehr zu empfehlen!







Auch kulinarisch wurden wir nicht enttäuscht!






Sooo, eigentlich ist ja der Ausflug zum Street Food Markt hier beendet, aber ich kann es einfach nicht lassen euch noch ein paar Photos zu zeigen, - Was? Ihr könnt nicht mehr? Ach was, die zwei, drei Photos schafft ihr auch noch! - denn auf unserer Rücktour begegneten uns so einige Süßwarenkolonien, da blieb uns so manches mal der Mund offen stehen, vor Staunen ob dieser Unzahl an Süßkram! Die spinnen die Dänen...sorry! (Verstehen muss man das aber, glaub ich, nicht wirklich! Nur angucken und photographieren!)










...naja, das mit dem Lakritz könnte ich eventuell schon irgendwie verstehen, mjam, mjam, lecker das Lakridseis… ;)


...ach ja, es gab ja noch was Gesundes ;)



Dies als Schlusswort zum Sonntag, denn ich gehe jetzt in die Küche mit meinem LieberMann - dem ich auch fast alle  Photos in diesem Post zu verdanken habe, wir, äh, ich hatte ja schließlich Urlaub ;) - also, was ich sagen wollte, ich gehe jetzt Kaffee trinken und dazu einen äußerst gesunden, leckeren, selbst gebackenen Apfelkuchen verspeisen. Ist ja schließlich Sonntag, gell? (...und was die Dänen können, können wir doch auch, oder?;) Außerdem muss ich ja was essen, um bei Kräften zu bleiben, um weiter renovieren zu können...)
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag - und falls jemand einen Tipp für einen besonders schönen Markt, eine Markthalle oder dergleichen hat, immer her damit! 
Bis bald, alles Liebe,
eure Mone* 

4 Kommentare

Kommentare:

  1. oooh, du weckst schöne und leckere erinnerungen an kopenhagen in mir ;-)
    herrliche impressionen!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Amy! :))
      Auch wir denken gerne an Kopenhagen zurück und irgendwann werden wir auch noch mal dorthin fahren, wenn die U-Bahn fertig gestellt ist und die Bauzäune wieder weg sind.
      Dir wünsche ich auch eine gute Zeit,
      liebe Grüße
      Mone*

      Löschen
  2. Liebe Mone*,
    ja, ich habe mich hier eingetragen, dann bin ich jedoch wegen irgendeiner Sache von Computer abgehauen und habe nicht einmal kommentiert. Zwischendrin hat sich ein Virus in meiner Blogliste breitgemacht, da bist du einem "Entfernen" zum Opfer gefallen, weil ich zweimal "klickte". Das hat mein Sohn jedoch gesehen, der gute. Na, siehst du, du hast sogar eine kleine Geschichte bei mir :-)
    Du machst so schöne Bilder und zeigst so viel und großzügig, das macht Spaß... leckere Rezepte habe ich bei dir entdeckt...
    Auf ein fröhliches Bloggen,
    bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,
      oh…vielen Dank für deinen lieben, warmherzigen Kommentar, da geht das Bloggerinnenherz -uups, was für ein Wort - auf! :))
      Ich kann das nur zurück geben, auch dein Blog ist sehr, sehr schön, macht Lust auf mehr!
      Auf weiters fröhliches Bloggen, ciao
      Mone*

      Löschen